ZIT > Aus-/Weiterbildung

Ausbildungsberuf Zahntechniker/-in

Bild: ProDente e.V.

Der Beruf des Zahntechnikers ist ein Handwerksberuf. Er zählt zum Gesundheitshandwerk. Der Zahntechniker arbeitet im Auftrag des Zahnarztes. Von ihm erhält der Zahntechniker die Kieferabformungen, nach denen er seine Arbeitsmodelle herstellt und alle zahntechnischen Arbeiten fertigen kann.

Der Aufgabenbereich des Zahntechnikers ist sehr umfangreich. Aus Grundwerkstoffen werden überwiegend in Handarbeit hoch präzise, feinmechanische Werkstücke hergestellt. Jedes einzelne zahntechnische Werkstück ist ein Unikat, hergestellt für einen speziellen Patienten. Dabei spielen nicht nur funktionelle Aspekte eine Rolle, auch kosmetisch-ästhetische Gesichtspunkte müssen berücksichtigt werden. Je nach Endprodukt kommen die unterschiedlichsten Materialien, wie z.B. Gipse, Wachse, Kunststoffe, Keramiken und verschiedenen Metalle, zum Einsatz. Die Be- und Verarbeitung dieser Stoffe erfordert eine Vielzahl an Technologien. Das sind insbesondere Gießen, Brennen, Polymerisieren, Biegen, Schleifen, Fräsen und Polieren. Zunehmend finden aber auch computergestützte Technologien Anwendung im Laboralltag.